Wichtige Begriffe rund um das DZE

Franchise

Franchising ist ein auf Partnerschaft basierendes System. Der sogenannte Franchisegeber stellt dem Franchisenehmer die zumeist regionale Nutzung seiner Geschäftsidee bzw. des Geschäftskonzeptes zur Verfügung. Im Gegenzug erhält er ein Entgelt vom Franchisenehmer, der die Waren oder Dienstleistungen rechtlich selbständig anbietet. Häufig, aber nicht nur, ist diese Art der Unternehmung im Fastfood-Bereich zu finden.

Der Franchisegeber übernimmt die Planung, Durchführung und Kontrolle seines erfolgreichen Betriebstyps. Er erstellt ein unternehmerisches Gesamtkonzept, das von seinen Franchisenehmern selbständig an deren Standorten umgesetzt wird. Das Risiko für Franchisenehmer wird insbesondere in der Startphase auf ein Minimum reduziert, da sie auf ein bereits erprobtes und auf dem Markt etabliertes Marken- oder Dienstleistungssortiment zurückgreifen.

Durch eine enge Unterstützung können gerade am Anfang "klassische" Gründungsfehler vermieden und bessere Konditionen bei der Bank erzielt werden. Darüber hinaus bietet dir Franchise einen schnellen Marktzugang sowie zahlreiche wichtige Synergieeffekte. Denn das Image des Franchisegebers, geschützte Markennamen, gemeinsame Werbestrategien oder bessere Einkaufskonditionen schaffen für dich strategische Vorteile und reduzierte Kosten.

https://jobboersencheck.de/fragebogen?jm=343

Ihre Meinung zählt!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich kurz die Zeit nehmen, um Dienstzeitende.de als Jobbörse zu bewerten.

Jetzt DZE bewerten