Wichtige Begriffe rund um das DZE

Soziale Kompetenz

Soziale Kompetenz ist die Gesamtheit deiner persönlicher Fähigkeiten, die dazu beitragen, deine eigenen Handlungsziele mit den Einstellungen und Werten einer Gruppe zu verknüpfen und in diesem Sinne auch das Verhalten von einzelnen Mitarbeitern positiv zu beeinflussen. Sie umfasst somit alle Fähigkeiten und Einstellungen, die für eine soziale Interaktion nützlich und notwendig sind.

Die soziale Kompetenz, häufig auch als "Soft Skills" bezeichnet, lässt sich nur schwerlich abgrenzen, da die Summe der darunter fallenden Fähigkeiten kaum abschließend definiert werden kann. Sie umfasst aber unter anderem Teamfähigkeit, Konfliktkompetenz, Toleranz, Selbstvertrauen, Kritikfähigkeit, Einfühlungs-, Motivations- und Durchsetzungsvermögen, Selbstdisziplin sowie Führungskompetenz.

Soziale Kompetenz wird als Schlüsselqualifikation in der modernen Arbeitswelt neben guten Abschlüssen, Fremdsprachenkenntnissen und dem fachlichen Können immer wichtiger. Viele Unternehmen setzen daher verstärkt auch auf die Soft Skills ihrer potenziellen neuen Mitarbeiter.

Gerade als ehemaliger militärischer Führer hast du durch deine Ausbildung sowie deine praktischen Erfahrungen im Umgang mit und im Führen von Menschen einen nicht unerheblichen Vorteil. Viele andere zivile Bewerber können diese erworbene Führungserfahrung in diesem Umfang nicht vorweisen, was letztlich entscheidend in einem Auswahlverfahren sein kann. Daher solltest du diese Aspekte im Rahmen deiner Bewerbung gezielt mit hinweisen bzw. das Gespräch darauf lenken.
https://jobboersencheck.de/fragebogen?jm=343

Ihre Meinung zählt!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich kurz die Zeit nehmen, um Dienstzeitende.de als Jobbörse zu bewerten.

Jetzt DZE bewerten