DIENSTZEITENDE - Karriereplattform für Zeitsoldaten
Öffentlicher Dienst setzt auf ehemalige Soldaten

Öffentlicher Dienst setzt auf ehemalige Soldaten

von Stefan Geßner –
Um einen drohenden Personalmangel im öffentlichen Dienst in Berlin abzuwenden setzt der Senat im Kampf um die besten Köpfe für Polizei und Feuerwehr zunehmend auf ehemalige Zeitsoldaten.

In den nächsten fünf Jahren wird in der Hauptstadt jeder vierte Beamte oder Angestellte in den Ruhestand verabschiedet. Das hinterlässt nicht nur erhebliche Lücken im Personalbestand sondern macht ebenfalls neue Personalkonzepte erforderlich. So könnten ausscheidende Soldaten auf Zeit verstärkt dabei helfen personelle Vakanzen in den Reihen der Polizei oder der Feuerwehr zu schließen.


Bereits zahlreiche Ex-Soldaten übernommen

Nach Angaben des Innensenators Frank Henkel sind in Berlin in den letzten drei Jahren 82 frühere Bundeswehrangehörige in den Polizeidienst eingestellt worden. Für die geplanten Neueinstellungen im kommenden Frühjahr liegen zudem bereits 139 Bewerbungen von Soldaten auf Zeit vor. Bei der Feuerwehr sehen die Rekrutierungszahlen ähnlich aus. So hat man dort laut Henkel in den vergangenen drei Jahren 98 ehemalige Soldaten eingestellt. Weitere 19 haben schon ihre Zusage für die nächste Einstellungsrunde in der Tasche.

Um die Zielgruppe Zeitsoldat für sich zu gewinnen ist die Senatsverwaltung seit 2013 verstärkt auf Job- und Bildungsmessen der Bundeswehr vertreten. Aber auch Feuerwehr und Polizei haben ihre Anstrengungen intensiviert, um Soldaten eine Karriere als Polizist oder Feuerwehrmann nach dem Dienstzeitende schmackhaft zu machen. Zudem wurden im Jahr 2009 dank einer Entscheidung des Innensenats die Einstellungshürden gesenkt, indem eine vierjährige Dienstzeit in den Streitkräften einer abgeschlossenen Berufsausbildung gleichgestellt wird. Dies ist insbesondere bei der Bewerbung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst eine spürbare Erleichterung, da hier als Voraussetzung ein Berufsabschluss zwingend nachzuweisen ist.

"Die Bundeswehr muss Stellen abbauen, angesichts der Nachwuchssorgen im öffentlichen Dienst in Berlin ist es nur richtig, bei den Ex-Soldaten gezielt zu werben", so auch der berliner Innenpolitiker und Abgeordnete Schreiber. "Gerade bei Polizei und Feuerwehr können wir ehemalige Bundeswehrsoldaten gut gebrauchen."

Quelle:

Wie hat dir der Artikel gefallen?

82 Personen (3.6 von 5 Sternen)

1 Kommentar

  1. juliane Klawa –

    Hallo. Hab das grad voller erstaunen gelesen. Nur wie und wo bewerbe ich mich dafür. Ich bin in der freiwilligen Feuerwehr und interessiere mich für beide Seiten. Wer kann helfen.


Das könnte dich auch interessieren:

8. Job- und Bildungsmesse für Soldaten

Entdecke auf der SOLDATA bundesweit und rund um die Uhr spannende Arbeitgeber und attraktive Bildungsanbieter für deine Karriere nach der Bundeswehr. Besuche jetzt das größte Event, dass es für Soldaten je gab!

Mehr Infos
https://www.campe-bildungszentrum.de/bildungsangebot/?utm_source=dienstzeitende.de&utm_medium=300x250&utm_content=bildungsangebot&utm_campaign=campe
Anzeige

Weiterbildung nach DZE

Mit einer zertifizierten Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt oder staatlich geprüften Techniker eröffnen Sie sich neue Karrierechancen und den Zugang zur Managementebene.

Mehr Infos
kostenlos

Jobchancen nach der Bundeswehr verdoppeln

Melde dich kostenlos
als Soldat oder Reservist an.

Hinterlege dein DZE-Profil
und deine beruflichen Interessen.

Erhalte direkte Job-Anfragen
von Top-Arbeitgebern.