Karriere in der Zeitarbeit

Eine Alternative zur Direktbewerbung: Heinz Alber, Niederlassungsleiter der Orizon GmbH und früherer Zeitsoldat, informiert über die Besonderheiten von Zeitarbeit sowie deren Chancen als Sprungbrett in die Festanstellung.


Die Orizon GmbH gehört zu den Top 10 Personaldienstleistern in Deutschland und ist stark im Mittelstand vertreten. Herr Alber, stellen Sie uns Ihr Unternehmen doch mal kurz vor.

Die Orizon GmbH ist ein Personalunternehmen mit einem breiten Angebot an Dienstleistungen und fast 7.500 Zeitarbeitnehmern, die wir anderen Unternehmen überlassen. Für unsere Kundenunternehmen übernehmen wir dabei die Aufgabe als Personalberater, das heißt wir erstellen für sie Personalkonzepte und suchen nach geeigneten Mitarbeitern. Für unsere Bewerber sind wir hingegen Karriereberater. In einer persönlichen Beratung schauen wir nämlich sehr genau, welche unserer vielen offenen Stellen am besten zum Bewerber passt. Unser Stellenangebot reicht dabei über fast alle Qualifikationen und Branchen. Deshalb sind wir stets auf der Suche nach technischen, gewerblichen und kaufmännischen Fach- und Führungskräften, die wir unter anderem in den Branchen Automobil, Luft- und Raumfahrt sowie Telekommunikation und Gesundheit einsetzen können. Neben der Zeitarbeit vermitteln wir viele Bewerber aber auch direkt in eine Festanstellung bei passenden Kundenunternehmen.

Über Zeitarbeitnehmer wird des öfteren in den Medien berichtet. Doch was bedeutet Arbeitnehmerüberlassung oder Zeitarbeit überhaupt?

Zeitarbeit definiert sich über das Dreiecksverhältnis zwischen Personalunternehmen, Zeitarbeitnehmer und Einsatzunternehmen. Dabei schließt das Personalunternehmen mit dem Arbeitnehmer einen ganz normalen Arbeitsvertrag, der wie alle anderen Beschäftigungsverhältnisse dem deutschen Arbeitsrecht unterliegt. Das Personalunternehmen übernimmt damit alle üblichen Arbeitgeberpflichten bezüglich Gehalt, Sozialversicherung, Lohnfortzahlung bei Krankheit etc. Der Zeitarbeitnehmer wird anschließend im Rahmen eines Arbeitnehmerüberlassungsvertrages zur Arbeitsleistung an ein Einsatzunternehmen „entsendet". Dort übernimmt er nach einer Einarbeitung seine jeweiligen Aufgaben und arbeitet wie alle anderen Beschäftigten mit. Arbeitgeber bleibt jedoch weiterhin das Personalunternehmen, da zwischen dem Einsatzunternehmen und dem Zeitarbeitnehmer kein eigener Vertrag besteht. Allerdings hat das Entleihunternehmen im Rahmen des Arbeitsprozesses ein auftragsbezogenes Weisungsrecht gegenüber dem Zeitarbeitnehmer.

Kann ein ehemaliger Zeitsoldat eigentlich Zeitarbeitnehmer bei Orizon werden?

Natürlich können sich ehemalige Zeitsoldaten als Zeitarbeitnehmer bewerben! Sehr gerne sogar! Unsere Bewerber können sich entweder bei unserem Online-Jobportal registrieren oder sich direkt in einer unserer Niederlassungen melden. Wir haben zahlreiche aktuelle Stellenangebote, auf die man sich direkt bewerben kann. Aber auch Initiativbewerbungen sind möglich. Egal ob online oder offline, in jedem Fall erfolgt eine individuelle Betreuung durch unsere Personalberater. Wir verstehen uns an dieser Stelle als Karriereberater, mit dem man offen über berufliche Ziele und Perspektiven sprechen kann.

Immer mehr große Unternehmen setzen verstärkt auf Zeitarbeit. Welche besonderen Chancen ergeben sich daraus für Ihre Arbeitnehmer?

Nach Jahren der Konsolidierung hat die Zeitarbeit seit 2014 wieder leicht zugelegt. Insgesamt liegt der Anteil der Zeitarbeitnehmer an allen Beschäftigten aber seit Jahren relativ stabil bei etwas über zwei Prozent. Unabhängig davon bietet die Zeitarbeit Arbeitnehmern die Chance, in kurzer Zeit viele verschiedene Unternehmen, Projektteams und Aufgabenbereiche kennenzulernen. Gerade Wiedereinsteiger profitieren ungemein von der Unterstützung unserer Personalberater und den wechselnden Einsätzen. Sie sammeln wertvolle Berufserfahrung und können sich dadurch gut auf dem Arbeitsmarkt orientieren. Schließlich hat eine Bewerbung auf zahlreiche Stellen in der Wirtschaft ohne die geforderte Berufserfahrung oder das notwendige Branchenwissen oft keinen Erfolg.

Gleichzeitig genießen die Orizon-Zeitarbeitnehmer alle Vorzüge einer sozialversicherten Festanstellung. Und auch die Perspektive stimmt. Für viele Arbeitnehmer ist die Zeitarbeit das Sprungbrett in die direkte Festanstellung bei einem Unternehmen, wie die Orizon Arbeitsmarktstudie 2015 mit über 2.000 befragten Arbeitnehmern zeigt: Für 33,8 Prozent der Befragten, die schon in der Zeitarbeit tätig waren, folgte auf die Zeitarbeit eine Beschäftigung beim Einsatzunternehmen. Weitere 36 Prozent fanden nach der Zeitarbeit eine Stelle in einer anderen Firma. Zudem muss man wissen, dass die Jobchancen selbst bei einigen sehr bekannten Unternehmen durch Personalvermittlung oder Zeitarbeit sogar besser stehen als bei einer Direktbewerbung. Denn bestimmte Stellen werden dort gar nicht erst auf den offiziellen Karriereseiten ausgeschrieben, sondern ausschließlich in Zusammenarbeit mit dem Personalunternehmen besetzt.

Es gibt natürlich auch einige Vorurteile gegenüber Zeitarbeit. Angeblich sei sie nur eine schlecht bezahlte, unsichere Beschäftigung für geringfügig Qualifizierte. Was sagen Sie als Experte dazu?

Leider dominiert in Medien und Politik immer noch ein negatives Image der Zeitarbeit. Dabei gibt es in unserer Branche fast ausschließlich unbefristete, sozialversicherungspflichtige Arbeitsverträge -  mit Konditionen, die selbst so mancher Arbeitgeber nicht bieten kann. Davon abgesehen unterliegen alle Verträge zwischen Personalunternehmen und Zeitarbeitnehmern dem deutschen Arbeitsrecht mit seinen strengen Anforderungen an den Kündigungsschutz. Von unsicherer Beschäftigung ist daher weit und breit keine Spur. Im Gegenteil. Bei Ende eines Einsatzes bleibt der Zeitarbeitnehmer ganz normal beim Personalunternehmen angestellt, bezieht weiterhin sein Gehalt und bekommt rasch einen neuen Einsatz in einem anderen Kundenunternehmen. Zudem ist auch das Lohnniveau deutlich höher als es die Berichterstattung in der Presse oft weismacht. Etwas anderes wäre im Zeitalter von Mindestlöhnen und Branchentarifverträgen auch gar nicht möglich. Und dass in der Zeitarbeit nur Hilfsarbeiter oder geringfügig Qualifizierte beschäftigt sind, kann ich ebenfalls rasch widerlegen. So ist bei uns im Unternehmen die gesamte Bandbreite des Arbeitslebens vertreten - vom Schlosser über den Buchhalter oder Ingenieur bis hin zum IT-Experten.

Können Sie das Thema Lohnniveau innerhalb der Branche noch etwas konkretisieren?

Die Löhne in der Zeitarbeit sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Bundesweit erzielten unsere Zeitarbeitnehmer Anfang dieses Jahres einen Durchschnittslohn von 13,98 Euro pro Stunde. Für diese positive Entwicklung gibt es mehrere Gründe. Zum einen wurde im Januar 2014 mit den DGB-Gewerkschaften ein Zeitarbeitsmindestlohn vereinbart, der momentan bei 8,80 Euro in der Stunde liegt. Zum anderen sorgen die Entgeltstufen für höher Qualifizierte und Branchenzuschläge dafür, dass die Löhne meistens deutlich über der Untergrenze liegen.

Woran kann ein Bewerber eigentlich erkennen, ob es sich bei einer Firma um ein seriöses Zeitarbeitsunternehmen handelt?

Wichtig sind vor allem die individuelle Beratung und der wertschätzende Umgang, bei dem der Bewerber als Mensch wahrgenommen wird. Darauf sollte man schon beim ersten Kontakt achten. Ein wichtiges Indiz für Seriosität ist zudem die Tarifbindung. Orizon ist Teil der Tarifgemeinschaft des Interessenverbands Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). In dieser Tarifgemeinschaft werden alle wichtigen Eckpunkte der Arbeitsverhältnisse zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern ausgehandelt. Das garantiert dem Zeitarbeitnehmer ein faires Arbeitsverhältnis zu ansprechenden Konditionen. Aber auch auf den Arbeitsschutz sollten Bewerber achten. Orizon erfüllt bei der Arbeitssicherheit die höchsten Standards. Im Juni 2014 wurden mit der „Arbeitsschutz mit System"-Bescheinigung (AMS) durch die gesetzliche Unfallversicherung VBG die hohen Qualitätsstandards offiziell bestätigt. Auf der Arbeitgeberbewertungsplattform Kununu illustrieren die tollen Bewertungen der Arbeitnehmer die seriöse Arbeit von Orizon. Wir wurden von Kununu sogar mit dem Siegel „TOP COMPANY" ausgezeichnet.

Sie haben täglich viel mit Personalentscheidern zu tun. Gibt es denn aus Ihrer Sicht ebenso bestimmte Vorurteile gegenüber den ausscheidenden Zeitsoldaten der Bundeswehr?

Sicherlich stößt man hier hin und wieder auf gewisse Vorurteile. Viele Personalverantwortliche glauben durchaus, dass Soldaten nur Befehl und Gehorsam kennen und den vermeintlich rauen Umgangston nach dem Dienstzeitende aus der Truppe mit ins Geschäftsleben nehmen. Leider wird den Zeitsoldaten teilweise auch ein Mangel an betriebswirtschaftlichem Denken unterstellt. Schließlich müsse ein Soldat bei der Bundeswehr, so zumindest der Gedanke, nicht auf Kosten und Nutzen oder sonstige finanzielle Belange achten. Zum Glück gibt es aber ebenfalls viele positive Charakterisierungen. Zum Beispiel gelten Soldaten als pünktlich, zuverlässig und besonders teamfähig. Zudem wissen die Personaler, dass die Bundeswehr ein breites Bildungsangebot bereitstellt, um den Zeitsoldaten die Wiedereingliederung in einen Zivilberuf zu erleichtern.  (sg)

Auch interessant für Sie:

Interviewt am von Stefan Geßner in der Kategorie: Existenzgründung & Sonstiges

Empfehlen Sie dieses DZE-Interview Ihren Kameraden via:


 
Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!