DIENSTZEITENDE - Karriereplattform für Zeitsoldaten

Wichtige Begriffe rund um das DZE

Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Reservedienstleistung

Ehemalige Soldaten können innerhalb bestimmter Altersgrenzen aufgrund gesetzlicher oder freiwilliger Verpflichtung zu Reservedienstleistungen herangezogen werden. Bei freiwilligen Reservedienstleistungen, wie bei der Ableistung von Einzelübungen, ist jedoch die Zustimmung des Arbeitgebers erforderlich.

Reservistendienste sind Dienstleistungen und Übungen, die du nach Absprache mit dem jeweiligen Truppenteil auf einem Dienstposten der Verstärkungs- und Personalreserve erbringst. Dazu zählen auch Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Beorderungsverwendung bzw. Vorbereitungslehrgänge für besondere Auslandsverwendungen.

Normalerweise erfolgt die Planung und Beantragung von Reservedienstleistungen in enger Abstimmung zwischen dir und dem entsprechenden Truppenteil der Bundeswehr. Deine Dienstverpflichtung erfolgt anschließend durch einen Heranziehungsbescheid (früher: Einberufungsbescheid) des zuständigen Karrierecenters der Bundeswehr. Für das Ableisten einer Reservedienstleistung muss keine Beorderung, d.h. die Einplanung als Reservist in einem bestimmten aktiven oder nicht-aktiven Verband bzw. in einer Dienststelle der Bundeswehr, vorliegen.

Im Übungszeitraum hast du unter anderem Anspruch auf eine Reservistendienstleistungsprämie, freie Heilfürsorge und freie Unterkunft sowie auf die Erstattung der Kosten für deine Hin- und Rückfahrt (innerhalb bestimmter Höchstbeträge). Je nach Art und Umfang deines Einkommens können weitere finanzielle Ansprüche auf Verdienstausfall bzw. Mindestleistungen nach den Bestimmungen der Unterhaltssicherung gemäß Unterhaltssicherungsgesetz (USG) bestehen. Speziell in einer Beorderung verpflichtete Reservisten können zudem noch einen zusätzlichen Verpflichtungszuschlag pro Dienstleistungstag beantragen. Für im Übungszeitraum geleistete Mehrarbeit kannst du gegebenfalls einen zeitlichen oder finanziellen Ausgleichsanspruch erwerben.

Für die Gesamtdauer der Reservedienstleistung zahlt die Bundeswehr deine Beiträge für die gesetzliche Renten- und Arbeitslosenversicherung weiter. Durch die freie Heilfürsorge können im Übungszeitraum gezahlte Krankenkassenbeiträge durch die Krankenkasse auf Antrag entsprechend rückerstattet oder verrechnet werden.

Bei der Ableistung von Reservedienst von bis zu drei Tagen im Rahmen einer Dienstlichen Veranstaltung (DVag) wird dir statt der Reservedienstleistungsprämie ein Dienstgeld bezahlt.

Vor und nach dem Reservistendienst ist eine Kündigung aus Anlass einer Dienstleistung bzw. Übung verboten, Ausnahmen gelten aber ggf. bei freiwilligen zusätzlichen Reservistendiensten außerhalb einer gesetzlichen Verpflichtung.

Siehe auch: Wehrübung
https://www.campe-bildungszentrum.de/bildungsangebot/?utm_source=dienstzeitende.de&utm_medium=300x250&utm_content=bildungsangebot&utm_campaign=campe
Anzeige

Weiterbildung nach DZE

Mit einer zertifizierten Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt oder staatlich geprüften Techniker eröffnen Sie sich neue Karrierechancen und den Zugang zur Managementebene.

Mehr Infos

8. Job- und Bildungsmesse für Soldaten

Entdecke auf der SOLDATA bundesweit und rund um die Uhr spannende Arbeitgeber und attraktive Bildungsanbieter für deine Karriere nach der Bundeswehr. Besuche jetzt, das größte Event, dass es für Soldaten je gab!

Mehr Infos
kostenlos

Jobchancen nach der Bundeswehr verdoppeln

Melde dich kostenlos
als Soldat oder Reservist an.

Hinterlege dein DZE-Profil
und deine beruflichen Interessen.

Erhalte direkte Job-Anfragen
von Top-Arbeitgebern.