Begriffe und Abkürzungen in der Bundeswehr

Zurück zur Übersicht



Offizier

Offiziere durchlaufen eine mehrjährige Ausbildung und verfügen gewöhnlich über ein Studium an einer der beiden Bundeswehruniversitäten. Sie werden in den unterschiedlichsten Fach- und Führungsverwendungen eingesetzt und bilden die Managementebene innerhalb der Bundeswehr ab.

Erster Offizierdienstgrad ist der Leutnant.

Offiziere, die als Zeitsoldaten die Bundeswehr verlassen, sind in der Regel im Dienstgrad Leutnant, Oberleutnant oder Hauptmann bzw. Leutnant z.S. (zur See), Oberleutnant z.S. und Kapitänleutnant z.S., wenn es sich um Soldaten der Marine handelt.

Offiziere, die als Berufssoldaten übernommen werden, nehmen an der Ausbildung zum Stabsoffizier teil. Stabsoffiziere sind alle Offiziere der Dienstgrade Major, Oberstleutnant und Oberst.

Auch interessant für Sie: