Begriffe und Abkürzungen in der Bundeswehr

Zurück zur Übersicht



Dienstzeitende

Das Dienstzeitende (kurz: DZE) ist die militärische Bezeichnung für den Tag, an dem die vertraglich vereinbarte Dauer des Arbeitsverhältnisses endet und ein Soldat automatisch aus der Bundeswehr entlassen wird.

Bei Soldaten auf Zeit liegt die zeitliche Befristung des Dienstverhältnisses gewöhnlich zwischen 4 und 25 Jahren. Bei Berufssoldaten endet die Dienstzeit automatisch mit dem Erreichen bestimmter, gesetzlich festgelegter, Höchstaltersgrenzen.

Auch interessant für Sie: