Begriffe und Abkürzungen in der Bundeswehr

Zurück zur Übersicht



Berufssoldat

Berufssoldaten (BS) sind fast ausschließlich Offiziere und Unteroffiziere mit Portepee, die sich auf Antrag innerhalb einer jährlichen Auswahlkonferenz im Rahmen der Bestenauslese nach Eignung, Leistung und Befähigung durchsetzen konnten.

Nach den Bestimmungen des Einsatz-Weiterverwendungsgesetzes (EinsatzWVG) können jedoch auch in Auslandseinsätzen der Bundeswehr verwundete oder geschädigte Soldaten auf Zeit unabhängig von ihrer Laufbahnzugehörigkeit zum BS übernommen werden. 

Nach der Übernahme in das Dienstverhältnis eines Berufssoldaten werden aus Zeitsoldaten quasi Beamte auf Lebenszeit. Sie verlassen in diesem Fall nach dem Erreichen spezieller Höchstaltersgrenzen die Bundeswehr und haben nach ihrem Dienstzeitende einen Anspruch auf Pension.

Auch interessant für Sie: