Karriere-Blog für Zeitsoldaten der Bundeswehr

November 2013: Vorgestellt: Technischer Betriebswirt

Der Abschluss zum Technischen Betriebswirt (IHK) stellt gemeinsam mit dem Betriebswirt (IHK) die Spitze der von den Industrie- und Handelskammern angebotenen beruflichen Aufstiegsweiterbildungen dar. Technische Betriebswirte planen, organisieren und kontrollieren Wirtschafts- und Verwaltungsvorgänge mit viel ökonomischem Geschick. Sie übernehmen in mittleren Führungsebenen nicht nur Fachaufgaben, sondern auch Führungspositionen.

Was macht ein Technischer Betriebswirt?

Geprüfte Technische Betriebswirte bieten Unternehmen Lösungsvorschläge für betriebswirtschaftliche Problemstellungen. Im Focus steht dabei unter anderem der Einkauf und Verkauf von Material und Maschinen. Die „Verordnung über die Prüfung zum Technischen Betriebswirt (IHK)" nennt zusätzlich noch weitere Aufgabenfelder für diese hochwertige Fortbildung:
  • Gestalten und laufendes Führen betrieblicher Prozesse unter Kosten-, Nutzen-, Qualitäts- und Terminaspekten,
  • Leiten und technisch-wirtschaftliches Unterstützen von Projekten,
  • Koordinieren technisch-wirtschaftlicher Prozessschnittstellen, sowie
  • Führen von Mitarbeitern und Prozessbeteiligten.
Wie werde ich Technischer Betriebswirt?

Wer nach der Bundeswehr Technischer Betriebswirt werden möchte, muss entweder eine erfolgreich abgelegte Prüfung zum Industrie- oder Handwerksmeister, zum staatlich geprüften Techniker oder zum Technischen Fachwirt (IHK) nachweisen. Die Fortbildung eignet sich auch für Ingenieure mit einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufspraxis.

Die Fortbildung  zum Technischen Betriebswirt in Vollzeit dauert in der Regel zwischen 2 und 7 Monaten. Wer die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt berufsbegleitend als Soldat absolvieren möchte, benötigt hierfür in Teilzeit oder als Fernstudium etwa 24 Monate.

Auch interessant für Sie:
Geschrieben am von Katja Büchner in der Kategorie: Aus- und Weiterbildung.
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

40 Personen (4.5 von 5):

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Kameraden via:


 
Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!