Karriere-Blog für Zeitsoldaten der Bundeswehr

Januar 2014: Vorgestellt: Elektrotechniker

Haben Sie früher in der Schule gern am Physikunterricht teilgenommen und dort Schaltkreise zusammengesteckt? Dann ist vielleicht die Ausbildung zum Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik genau das Richtige für Sie. Staatlich geprüfte Elektrotechniker arbeiten häufig in Laboren und Werkstätten, wo sie Leiterplatten konstruieren, elektrotechnische Baugruppen entwickeln oder bereits vorhandene Baugruppen reparieren. Elektrotechniker lassen sich aber auch in Ingenieurbüros finden, wo sie vornehmlich die technische Fachplanung vornehmen. Auch in Rundfunkstationen, im Maschinen- und Anlagenbau, in der Elektroindustrie sowie in Betrieben der Elektrizitätsverteilung werden Elektrotechniker eingesetzt. Für Soldaten auf Zeit ist die Fortbildung zum Techniker der Elektrotechnik eine gute Möglichkeit, um nach dem Dienstzeitende auf dem zivilen Arbeitsmarkt in eine praktische und herausfordernde Tätigkeit zu wechseln.

Was macht ein staatlich geprüfter Elektrotechniker?

Elektrotechniker sind Experten. Sie fertigen unter anderem technische Zeichnungen an, programmieren elektrotechnische Bauteile, erstellen Messberichte, analysieren entstandene Messfehler und erarbeiten für diese Fehler Lösungsvorschläge. Elektrotechniker sind auch am Produktionsprozess beteiligt. Wenn beispielweise elektrotechnische Systeme in Betrieb genommen werden, sind Elektrotechniker nicht nur für die Montage verantwortlich, sondern auch für die Funktionskontrolle und die Qualitätssicherung. In der betrieblichen Zusammenarbeit obliegen Elektrotechnikern auch Führungsaufgaben, wie die Führung von Personal und die Anleitung von Mitarbeitern.

Wie werde ich staatlich geprüfter Elektrotechniker?

Die Weiterbildung zum Elektrotechniker kann sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit oder im Fernunterricht absolviert werden. In Vollzeit benötigen Sie in der Regel zwei Jahre, in Teilzeit bzw. im Fernunterricht dauert die Ausbildung zwischen drei und vier Jahre. Je nachdem, in welchem Bundesland Sie die Ausbildung absolvieren, werden diverse Schwerpunkte, wie z.B. Automatisierungstechnik, Energietechnik oder Informations- und Kommunikationstechnik als Spezialisierung angeboten.

Voraussetzung für die Technikerausbildung der Fachrichtung Elektrotechnik ist in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung aus dem (Elektro-) technischen Bereich sowie der Nachweis einschlägiger Berufspraxis. Da es sich bei der Technikerausbildung um eine landesrechtlich geregelte Fachschulausbildung handelt, erfragen Sie die genauen Zugangsvoraussetzungen bitte bei den jeweiligen Bildungspartnern.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit

Auch interessant für Sie:
Geschrieben am von Felix Klein in der Kategorie: Aus- und Weiterbildung.
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

75 Personen (3.8 von 5):

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Kameraden via:


 
Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!