Karriere-Blog für Zeitsoldaten der Bundeswehr

Juli 2018: Mehr Geld für Soldaten:

Alle Zeit- und Berufssoldaten der Bundeswehr können sich über eine stufenweise Erhöhung der Dienst- und Versorgungsbezüge bis 2020 freuen. Wie bereits in den letzten Jahren profitieren sie mittelbar von den Tarifabschlüssen des öffentlichen Dienstes. Denn bereits Mitte April 2018 wurde für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes eine umfangreiche Tariferhöhung vereinbart. Dank eines im Juli 2018 vom Bundeskabinett beschlossenen Gesetzentwurfs, werden die Tarifergebnisse nun ebenfalls auf die Angehörigen der Streitkräfte übertragen.

Die Besoldungs- und Versorgungsbezüge werden dabei in drei Schritten linear angehoben. Rückwirkend zum 1. März 2018 ist eine erste Erhöhung der Bezüge um 2,99 Prozent geplant. Zudem erhalten Empfänger von Dienstbezügen bis einschließlich der Besoldungsgruppe A6 für 2018 eine einmalige Zahlung in Höhe von 250 Euro. Zum 1. April 2019 werden die Bezüge dann erneut um 3,09 Prozent und zum 1. März 2020 um weitere 1,06 Prozent angehoben. Die Anwärterbezüge erhöhen sich zum 1. März 2018 und zum 1. März 2019 jeweils um 50 Euro.  

Das Bundesministerium des Inneren, Bau und Heimat (BMI) hat eine rückwirkende Auszahlung für Oktober 2018 in Aussicht gestellt, die zunächst unter Vorbehalt erfolgt. Dieser Vorbehalt entfällt erst mit dem Zeitpunkt der endgültigen Verabschiedung des „Bundes­besoldungs- und versorgungs­an­passungs­gesetzes 2018/2019/2020" durch den Deutschen Bundestag. Dies soll vermutlich bis spätestens Ende November erfolgen.    

Es ist davon auszugehen, dass sich mit dem Anstieg der Dienstbezüge auch die Mindestleistungen für Reservedienstleistende nach dem Unterhaltssicherungsgesetz (USG) erhöhen. Denn die USG-Tagessätze sind seit einer Gesetzesänderung 2017 direkt an mögliche Gehaltserhöhungen der aktiven Soldaten gekoppelt.  (sg)  

Quellen:

Auch interessant für Sie:
Geschrieben am von Stefan Geßner in der Kategorie: Absicherung und Versorgung.
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

101 Personen (4.6 von 5):

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Kameraden via:


 
Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!